19
Sep-2019

50 Jahre Verkehrsverein Dedenborn

Verkehrsverein   /  

In diesem Jahr kann der „Verkehrsverein Dedenborn von 1969″ auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. Hierzu organisiert der Verein das jährliche Grillfest auf dem Nationalfeiertag „Tag der Deutschen Einheit“ am 3. Oktober 2019 an der Grillhütte „Om Spicher“ (Beginn 12:00 Uhr). Der Jubiläumstag beginnt mit einer Wanderung um 11:00 Uhr ab dem „Hans-Josef Hilsenbeck-Platz“ entlang der Rur bis zum Obersee vor Einruhr und durch den Wald zurück bis zur Grillhütte. Dort gibt es zusätzlich eine Ausstellung historischer Postkarten von Dedenborn die gegliedert ist nach folgenden Themen:

  • Restaurants – Gaststätten – Pensionen – Hotels in Dedenborn (1900 – 2000)
  • Dedenborn vor und während der beiden Weltkriege (1900 – 1940)
  • Entwicklung des Ortes in der Nachkriegszeit (50er und 60er Jahre)
  • Aus den Gründerjahren des Fremdenverkehrsverein (…jetzt Verkehrsverein)

Alle Postkarten (ca. 100 Stück) sind in DIN-A4 Größe kopiert, laminiert und gut sichtbar, in der vom Verein im Jahr 1976 angelegten Grillhütte (…die erste ihrer Art im Monschauer Land), aufgehängt.

50 Jahre Verkehrsverein

Der Verkehrsverein Dedenborn wünscht allen Gästen und allen Dedenborner ein gelungenes Jubiläumsfest und einige vergnügliche und gesellige Stunden im Kreise von Freunden. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Verkehrsverein Dedenborn von 1969                                                                                                                                                                          Uwe Nellessen (1. Vorsitzender)

Einladung Grillfest

Aus der Chronik:

Die Gründung des Verkehrsvereins ist also nachweislich durch Kassen-und Geschäftsberichte auf das Jahr 1969 zu datieren. Damals nannte sich der noch junge Verein „Fremdenverkehrsverein Dedenborn“. Im Gründungsjahr trugen sich insgesamt 20 Personen als Mitglieder in die Liste ein. Die Beitragsliste war gestaffelt nach ordentlichen Mitglieder (Privatpersonen) und nach Gewerbetreibenden, wie z.B. Gaststätten, Hotels, Pensionen, Campingplätzen oder Geschäften.

Der Verein wurde maßgeblich dazu gegründet um den aufkommenden Tourismus auch in Dedenborn zu unterstützen, zu bündeln und voranzutreiben. So hieß es in einem Schreiben an die Mitbürger von Dedenborn, Rauchenauel und Seifenauel:

„Wie Sie alle wissen, ist im Jahre 1969 ein Fremdenverkehrsverein in unserem Ort gegründet worden. Dieser Fremdenverkehrsverein hat sich die Aufgabe gestellt, eine intensivere Fremdenverkehrswerbung zu betreiben. Diese Werbung kann sich selbstverständlich nicht nur auf die direkte Gästewerbung beschränken. Es soll vielmehr versucht werden, mit dem ganzen Ort, seinen Einrichtungen und der gesamten Bevölkerung zu werben. Der Gast wird sich dann noch wohler bei uns fühlen, er wird wiederkommen und uns bei allen seinen Freunden und Bekannten weiterempfehlen.“

Weiter hieß es in diesem Schreiben:

„Ohne Fleiß kein Preis! – Ohne Werbung kein Geschäft! – Ohne Einsatz kein Erfolg!“

Man trat dem Eifelverein – Ortsgruppe Simmerath, dem Verkehrsverein „Monschauer Land – Rurseengebiet“  und dem Naturpark Eifel bei, es wurden Wanderkarten und Werbeprospekte gedruckt, es wurde sich am Amtsprospekt „Rund um den Rursee“ (Auflage 30.000 Stück) beteiligt und eigene Feste wie beispielsweise ein Mandolinenkonzert und ein Dorffest veranstaltet. Der Verein plante Gäste-Ausflugsfahrten in die nähere und weitere Umgebung, z.B. Hohes Venn oder in die belgischen Ardennen. Regelmäßige Filmvorträge (VHS) gehörten ebenso zum Jahresprogramm wie die Durchführung einer Festwoche im Ort („Dedenborn-Woche“) mit Konzerten, Tanzveranstaltungen, Feuerwerk, Belustigungen, Wettspiele für jung und alt, Auftritt von Volkstanzgruppen und einem Festzug durch den Ort. Ferner unterstützte man das Martinsfest in Dedenborn und beteiligte sich am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“.

Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet sah man in der Kennzeichnung und Unterhaltung der festgelegten Rundwanderwegen des Fremdenverkehrsvereins Dedenborn und der Hauptwanderwege des Eifelvereins, die durch das Dedenborner Gemeindegebiet verliefen. Es wurde eine Wandertafel mit allen Rundwanderwegen, Angabe der Wanderzeit und der Wanderkilometer an der Linde im Ortskern aufgestellt.

Der zentrale Zimmernachweis wurde gebündelt (…im Cafe Jansen), organisiert und an überörtliche Vereine weitergemeldet. So wurde u.a. an einem Gästeinformationsblatt mitgearbeitet in dem alle Ortsveranstaltungen des gesamten Kreis Monschau bekannt gemacht wurden (Auflage einige 100.000 Stück).  Für den ortsinternen Zimmernachweis wurde ein Unterkunftsverzeichnis mit einer Auflage von 2.000 Stück gedruckt.

Zusätzlich schaffte der Fremdenverkehrsverein Sitzbänke und Papierkörbe an und stellte diese an den örtlichen Rundwanderwegen auf. Hierbei fand er Unterstützung durch den Verein Naturpark Eifel.

Von der damaligen Gemeinde Rurberg gab es eine Starthilfe für den jungen Verein von 500,00 DM und weitere 1000,00 DM zur Unterstützung von Festveranstaltungen.

Ein erster Vorstand, bestehend aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden, dem Geschäftsführer, dem Kassierer und 7 weiteren Mitgliedern (Beisitzer), wurde auf der Mitgliederversammlung am 28. Januar 1970 im Restaurant Goldhausen gewählt.

Luftkurort Dedenborn

0

 likes / 0 Kommentare

Archiv

> <
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec